DE  |  EN
Home   |  Kontakt
 
Home > Patienten > Behandlung

Behandlung

Die Therapie liegt in uns

Sowohl nach Knorpelschäden im Knie- und Sprunggelenk als auch nach einem Bandscheibenvorfall steigt das Risiko einer Degeneration des jeweiligen Gewebes beträchtlich.
Um diese degenerativen Prozesse zu verhindern, müssen frühzeitig Behandlungen durchgeführt werden, die in der Lage sind, das geschädigte Gewebe zu rekonstruieren.
Im Bereich des Knie- oder Sprunggelenks lassen sich in Abhängigkeit der Größe des Knorpeldefektes verschiedene Behandlungsverfahren anwenden (Mikrofrakturierung, Mosaikplastik, ACT). Für die Behandlung eines Bandscheibenvorfalls steht uns eine neue Methode zur Verfügung, die eine Höhenminderung der Bandscheibe und damit die zunehmende Segmentlockerung verhindern kann:
die ADCT ("Autologous Disc Cell Transplantation")

ACT und ADCT sind zellbasierte Verfahren der regenerativen Medizin, die im Wesentlichen durch drei Schritte charakterisiert sind:

1. Entnahme einer kleinen Menge Gewebe (Biopsie)

2. Züchtung der entnommenen Zellen im Labor

3. Transplantation der Zellen in den Defektbereich

Um sicher zu sein, dass die angezüchteten Zellen in der Lage sind, das entsprechende Gewebe zu regenerieren, ist es überaus wichtig, ihre Qualität (Zellphänotyp) unmittelbar vor der Transplantation zu überprüfen. Aus diesen Gründen führen wir für jedes Implantat validierte zell- und molekular-biologische Qualitätskontrollen mittels modernster Analysemethoden durch und informieren den behandelnden Arzt schriftlich über die Qualität der zu transplantierenden Zellen. Für die wissenschaftlichen Grundlagen einer neu entwickelten Methode, mit der die Qualität der Knorpelzellen nochmals wesentlich verbessert werden kann, erhielt unser Entwicklungsteam einen renommierten Wissenschaftspreis. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass Sie ausschließlich vitale und funktionsfähige Zellimplantate von uns und ihrem Arzt erhalten.